skip to Main Content

Historisches Museum Basel - Die Barfüsserkirche

Das Historische Museum Basel in der Barfüsserkirche ist als das bedeutendste kulturhistorische Museum am Oberrhein bekannt. Das Museum hat es sich zur Aufgabe gemacht relevante Zeugnisse der historischen Identität von Basel und seines kulturellen Erbes zu sammeln, bewahren und zu erforschen. Mit dem Ziel kommenden Generationen, rund 2 000 Jahre Basler Stadtgeschichte anhand ausgewählter Themen, unzähligen Geschichtszeugnissen und beeindruckenden Kunstwerken zu vermitteln. Sowie die historische Identität Basels als Schnittstelle dreier Kulturen (Schweiz, Deutschlands und Frankreich) zu dokumentieren.

Von der Barfüsserkirche zum Museum

Historisches Museum Basel in der Barfüsserkirche, Plakat zur Eröffnung im Jahr 1894Das Museum ist seit 1894 in der Barfüsserkirche, welche direkt am geschichtsträchtigen Barfüsserplatz liegt, untergebracht. Ihren ungewöhnlichen Namen verdankt die Kirche ihren Gründern den Franziskanern, welche auch Barfüsser genannt wurden. 1256 errichteten die Franziskaner die Kirche samt Kloster. In der Folge der Reformation von 1529 gaben die Franziskaner die Kirche auf. Kirche samt Kloster gingen in den Besitz der Stadt über. So begann eine sehr wechselvolle Geschichte für das Kloster wo unter anderem verschiedene städtische Institutionen, Teile des Spitals, der Armenpflege und auch Schulen untergebracht wurden.

Die Kirche wurde später als Lagerhaus für Waren und sogar, zahlreicher Warnungen von Experten zum Trotz, für Salz zweckentfremdet. Was dazu führte, dass während dieser Zeit gut 300 Tonnen Salz im Boden der Kirche versickerten. Dies führte dazu, dass das Salz langsam den Sandstein der Kirche zerfraß und die Kirche Jahre später umfassend saniert werden musste. Doch das inzwischen eingezogene Historische Museum Basel machte aus dieser Not kurzerhand einfach eine Tugend und baute ein Untergeschoss in die ehemalige Kirche ein, um so Platz für seine stetig wachsende Sammlung zu schaffen.

Heute zählt das Historische Museum Basel nicht nur selber zu einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Basel sondern beherbergt auch einige. Zahlreiche Exponate aus Kunst, Handwerk sowie der Alltagskultur aus Epochen wie Mittelalter, Renaissance und Barock bilden hierbei den thematischen Schwerpunkt und geben Einblicke in knapp 2000 Jahre Basler Stadtgeschichte. Zu den Highlights zählen unter anderem kirchliche Kunstwerke, wie Altäre und Bildwerke wie der Basler Totentanz. Aber auch kulturgeschichtliche Werke wie der Nachlass des Erasmus von Rotterdam, der Basler Münsterschatz und die Burgunderbeute.

Historisches Museum Basel - Auszug aus dem Basler Totentanz

Audioguide über das Historische Museum Basel am Smartphone

Auch mit dem Handy lässt sich das Historische Museum Basel nun erkunden! Die Hearonymus-App und der Audioguide „Historisches Museum Basel – Barfüsserkirche“ machen das Smartphone zu einem interaktiven Guide. Mit ein paar Klicks ist die App und der Audioguide auf das Smartphone heruntergeladen. Dieser kann nun unbegrenzt und ohne Internetverbindung gehört werden. Ob bequem zu Hause auf der Couch oder direkt vor Ort. Dem Audioguide über das „Historisches Museum Basel – Barfüsserkirche“ kann nun überall gelauscht werden, so oft man möchte. Die App kann kostenlos über den App Store oder über Google Play geladen werden. Der Audioguide für das Museum ist auf Hearonymus ebenfalls kostenlos erhältlich.

QR Code für Download des Audioguide Historisches Museum Basel - BarfüsserkircheLaden Sie den Audioguide direkt in der Hearonymus-App:
(Einfach Link auf dem Handy öffnen)
Historisches Museum Basel – Barfüsserkirche