skip to Main Content

Erster Platz für Hainburg an der Donau mit Hearonymus-App

Bereits zum zehnten Mal führte die „NÖ Dorf- und Stadterneuerung – Gemeinschaft der Dörfer und Städte in Niederösterreich“ ihren Projektwettbewerb durch. Dörfer, Städte und Gemeinden aus ganz Niederösterreich nutzen ihre Chance und sendeten wieder zahlreiche Projekte ein.

Unterteilt in vier Kategorien wurden aus 21 nominierten Projekten, die sieben Siegerprojekte gekürt. Das Rennen in der Kategorie „Digitalisierung und Bürger:innenbeteiligung“ konnte die Stadtgemeinde Hainburg an der Donau und der Verein NÖ Stadtmauerstädte mit ihren Audioguide auf Hearonymus für sich entscheiden.

10 Jahre Projektwettbewerb ein Gewinn für ganz Niederösterreich 

2003 wurde der Projektwettbewerb der Dorf- und Stadterneuerung in Niederösterreich zum ersten Mal ausgerufen. Auch in der zehnten Ausgabe des Wettbewerbs zeigt sich, dass das Engagement der niederösterreichischen Gemeinden, Dörfer und Städte ungebrochen groß ist, um das Land noch lebens- und liebenswerter zu machen.

Beurteilt wurden die Projekte auch dieses Mal nach ihrer Originalität, dem Grad der Bürgerbeteiligung und ihrer wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit. Jedes einzelne, der insgesamt 47 eingereichten Projekte, zeigte einmal mehr die Unverwechselbarkeit und die Besonderheiten der niederösterreichischer Dörfer und Städte und trägt so zur Lebensqualität in den Gemeinden und Regionen bei.

Den Vorsitz der diesjährigen Jury, deren Mitglieder aus unterschiedlichen Bereichen eine Betrachtung und Bewertung der Projekte auf breitester Basis gewährleisteten, hatte dabei Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner inne.

Die Kategorie „Digitalisierung und Bürger:nnenbeteiligung“ konnten die Stadtgemeinde Hainburg an der Donau und der Verein NÖ Stadtmauerstädte mit ihrem mehrsprachigen audiogeführten Spaziergang durch die Stadt auf der Hearonymus-App für sich entscheiden. In dieser Kategorie wurde ein besonders starker Fokus auf die kreativen und engagierten Bürgerinnen und Bürger gelegt, welche sich in Dorferneuerungsvereinen und Arbeitsgruppen einbringen, um so die Kraft des Miteinanders für Niederösterreich zu nutzen. 

Strahlende Gewinner bei der Preisverleihung: Heinz Gspan, Maria Forstner – Obfrau NÖ Dorf- und Stadterneuerung, Wilhelm Beck – Gemeinderat f. Kultur aus Hainburg a.d. Donau, Silvia Zeisel – Vizebürgermeisterin aus Hainburg a.d. Donau, Johanna Mikl-Leitner – Landeshauptfrau Niederösterreich, Bildrechte: Gästeinformationsbüro Hainburg a.d. Donau

Alte Mauern die verbinden die NÖ Stadtmauerstädte

Neben dem 10 jährigen Bestehen des Projektwettbewerbs feiert auch der Verein der „NÖ Stadtmauerstädte“ sein 20 jähriges Jubiläum. Ein besonderer Erfolg, der die Entwicklung und Weiterentwicklung eines gehaltvollen Geschichts- und Kulturtourismus in den Vordergrund stellt und durch das Engagement vieler beherzter Einwohner und Einwohnerinnen überhaupt erst ermöglicht wurde.

Elf Städte in ganz Niederösterreich – Drosendorf, Eggenburg, Groß-Enzersdorf, Hainburg an der Donau, Horn, Laa an der Thaya, Marchegg, Retz, Waidhofen an der Thaya, Weitra und Zwettl – ziehen gemeinsam an einem Strang, wenn es um die Bewahrung des kulturhistorisch wertvollen Erbes ihrer Stadtmauern geht. Dabei entstanden neben zahlreichen gemeinsamen Maßnahmen, wie einer einheitlichen Stadtführer-Ausbildung oder Marketingmaßnahmen, auch ein gemeinsamer digitaler Weg zusammen mit der Hearonymus App.

Die Städte stellen dabei Audioguides auf der kostenlosen Smartphone-App zur Verfügung und begleiten Besuchende entlang eines Kulturspazierganges zu ihren ganz persönlichen Besonderheiten. Steinernen Zeugen, wie den mächtigen Stadtmauern, wehrhaften Türmen oder Stadttoren wird so Leben eingehaucht und erzählen vom Leben im Wandel der Zeit, von Kriegen, Belagerungen und Schlachten aber auch geruhsamen Friedenszeiten. Unterstützt von glasklaren Stereoton, brillanten Bildern, Videos, Landkarten und GPS können sich Bewohner und Gäste der Stadtmauerstädte gleichermaßen über die Geschichte und Sehenswürdigkeiten der Städte bei einem Spaziergang mit dem Audioguide informieren lassen.

„Hereinspaziert!“ – die Stadtmauerstädte erwarten

Mit dem Audioguide „Stadtmauerstädte Niederösterreich – Hainburg an der Donau“ ist Hainburg und dem Verein eine reizvolle Entdeckungsreise gelungen. Besuchenden wird auf dem attraktiven Themenweg Interessantes aus der Geschichte der Stadt erzählt und bringt sie zu den schönsten Plätzen und Sehenswürdigkeiten dieser malerischen Stadt. Der Siegerguide „Stadtmauerstädte NÖ – Hainburg an der Donau“, der Gesamtguide „Stadtmauerstädte NÖ“, sowie sämtliche Einzelguides der teilnehmenden Stadtmauerstädte sind auf Hearonymus kostenlos online abrufbar. Die Hearonymus-App ist ebenfalls kostenlos im App Store und bei Google Play erhältlich. 

QR Code Stadtmauerstädte NÖ - Hainburg an der DonauLaden Sie den Audioguide direkt in der Hearonymus-App:
(Einfach Link auf dem Handy öffnen)
Stadtmauerstädte NÖ – Hainburg an der Donau

QR Code Stadtmauerstädte NÖ (Gesamtguide)Laden Sie den Audioguide direkt in der Hearonymus-App:
(Einfach Link auf dem Handy öffnen)
Stadtmauerstädte NÖ (Gesamtguide)