skip to Main Content

Es grünt und blüht - Botanischer Garten der HHU Düsseldorf

Im Süden Düsseldorfs am Himmelgeister Rheinbogen eingebettet in den „grünen Gürtel“ der Stadt, lädt der Botanische Garten der Heinrich-Heine-Universität mit seiner farbenfrohen Blütenpracht seine Besucher zu Erholung und Entspannung ein. Einzelne Bereiche des Gartens dienen zudem auch als wissenschaftliche Einrichtungen für Forschung und Lehre.

Ein Botanischer Garten als Oase der Ruhe

Im Rahmen der Öffnungszeiten ist der rund acht Hektar große Garten, das gesamte Jahr der Öffentlichkeit zugänglich. Während in der warmen Jahreszeit die Luft des Gartens vom leisen Summen der Bienen und anderer Insekten erfüllt ist, lohnt sich der Besuch auch abseits der warmen Monate. Denn auch im Winter lädt das Gelände zur Erholung in der Natur ein und die Gewächshäuser bieten eine magische Anziehungskraft. Ergänzt wird das Angebot des Gartens mit einem breiten Veranstaltungsprogramm, von Führungen, über Demonstrationen und Vorträgen.

Die breitgefächerte Fauna und Flora

Botanischer Garten der HHU Düsseldorf - BeitragsbildMittelpunkt und Wahrzeichen des botanischen Gartens ist ein 18 Meter hoher, filigraner Kuppelbau. Dieses im retrofuturistischen Stil gehaltene Schaugewächshaus ist ein sogenanntes Kaltgewächshaus und bietet auf einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern Platz für knapp 400 Pflanzenarten aus fast aller Welt wie dem Mittelmeerraum, den Kanaren, Chile, Südafrika, Australien Neuseeland und Asien.

Hinter dem Kuppelbau erschließt sich dem Besucher ein angrenzendes Freiland, welches mit einem Rundgang durch die verschiedenen Abteilungen des Botanischen Garten führt. Von Hochgebirgs-, Heide-, Dünen-, Moor- und Waldpflanzen über Heilpflanzen- und Kübelpflanzen, Zierstaudenbeete oder tropische Nutz- und Arzneipflanzen erhalten naturinteressierte Besucher hier zahlreiche ökologische Einblicke.

Ergänzend zum Kuppelbau findet man auf dem Gelände auch eine Orangerie. In dem 325 Quadratmeter großen und 13 Meter hohen Gewächshaus finden im Winter Pflanzen aus mediterranen Klimazonen Zuflucht vor Schnee und Kälte, während sie im Sommer auf der Freifläche der Orangerie mit ihren farbenprächtigen Blüten und Düften beeindrucken. Besonders mutige Besucher haben in der Orangerie auch die Chance, einen Blick in die Vitrine der fleischfressenden Pflanzen zu werfen.

Forschung und Lehre im Botanischen Garten

Als integrierter Bestandteil des Campus der Heinrich-Heine-Universität dienen ausgewählte Teile des Botanischen Gartens auch der Forschung und Lehre in den biologischen und pharmazeutischen Instituten der Einrichtung. In eigenen Forschungsgewächshäusern und Versuchsflächen werden Pflanzen für die Forschung herangezogen und versorgen so Lehrveranstaltungen von Botanik und pharmazeutischer Biologie mit ausreichend Arbeits- und Anschauungsmaterial.

Audioguide „Botanischer Garten der HUU Düsseldorf“ am Smartphone

Der Audioguide des botanischen Gartens begleitet Besucher durch die facettenreiche Pflanzenwelt, gibt spannende Einblicke in die Besonderheiten botanischer Raritäten und vermittelt faszinierendes Wissen über den Botanischen Garten in Düsseldorf. Zusammen mit der  Hearonymus-App und dem Audioguide „Botanischer Garten der HHU Düsseldorf“ wird das Smartphone zu einem interaktiven Guide für den Garten. Mit ein paar Klicks sind die App und der Audioguide auf das Smartphone heruntergeladen und können unbegrenzt und ohne Internetverbindung gehört werden. Ob bequem zu Hause, auf der Couch oder direkt vor Ort kann dem „Botanischer Garten der HHU Düsseldorf“-Audioguide gelauscht werden, so oft man möchte. Die App kann kostenlos über den App Store oder über Google Play geladen werden. Der Audioguide für den Garten ist ebenfalls kostenlos erhältlich.

QR Code für Download des Audioguide Botanischer Garten der HHU DüsseldorfLaden Sie den Audioguide direkt in der Hearonymus-App:
(Einfach Link auf dem Handy öffnen)
Botanischer Garten der HUU Düsseldorf