skip to Main Content

Werkraum Bregenzerwald - Vom Schaufenster zum Wissensfenster

Der Werkraum Bregenzerwald ist sich der besonderen Handwerkskultur seiner Region bewusst. Im Rahmen seiner diesjährigen Werkraumschau „Vom Schaufenster zum Wissensfenster“ widmet sich der Werkraum dem Wissen und der Zusammenarbeit im Handwerk und bekennt sich so einmal mehr entschieden zu ebendiesem.

Nirgendwo in Europa gibt es eine vergleichbare Dichte an Handwerksbetrieben wie im Bregenzerwald in Vorarlberg. Bereits seit Jahrhunderten sind die Handwerker richtungsweisend und auch prägend für das Bild des Tals.

Anfangs als eine kleine lokale Initiative zur Förderung von Handwerk und Baukultur ins Leben gerufen, stellt der Werksraum Bregenzerwald heute einen Zusammenschluss von fast einhundert Handwerksbetrieben aus der Talschaft dar und genießt den UNESCO-Status eines international anerkannten Projekts. So vermag der Bregenzerwald den Spagat zwischen Moderne und Ursprünglichkeit zu schlagen und bildet einen Ort, an dem sowohl Innovation als auch altes Handwerk nah beieinander liegen.

Werkraum Bregenzerwald - Vom Schaufenster zum WissensfensterEine Ausstellung über Wissen und Zusammenarbeit im Handwerk

Der von Beginn an vordergründige Gedanke des Projekts war es, den Austausch und die Kooperation zwischen den einzelnen Betrieben zu fördern. Ein Gedanke, der einmal mehr Ausdruck in seiner diesjährigen Werkraumschau „Vom Schaufenster zum Wissensfenster“ findet, deren Ursprung aus dem Format einer Dialogwerkstatt entstand. Diese ist ein Format, das für die Handwerker des Werkraums ein Forum zum gemeinsamen Austausch bildete und so Anregungen für gemeinsame Entwicklungen und Umsetzungen schuf.

Das Ergebnis sind 15 physische Projekte, die nun im Rahmen der Ausstellung „Vom Schaufenster zum Wissensfenster“ für die Besucher erlebbar gemacht werden.

Das Werkraumhaus

Das Werkraumhaus ist Schauraum und Plattform für lokale Handwerkserzeugnisse. Hier destilliert sich das von Generation zu Generation vermittelte Wissen einer ganzen Region und zeigt die Verschmelzung von neuen Ideen mit alten überlieferten Arbeitsweisen. Auf diese Weise wird sichtbar, wozu Handwerk im 21. Jahrhundert im Stande ist. Besonders regionale Kleinbetriebe, welche selbst über keine Ausstellungsräume verfügen, profitieren vom gemeinschaftlichen Angebot des Werkraumes und können interessierten Besuchern zeigen, was sie herstellen.

Ausstellung „Vom Schaufenster zum Wissensfenster“ auf dem Smartphone

Nach der Werkraumschau GASTGEBEN und der Sonderausstellung HAND WERK ZEUG, geben der Werkraum & Hearonymus dem Besucher einmal mehr die Chance, in die Welt des Handwerks mit all seinen Sinnen einzutauchen. Zusammen machen sie das Smartphone zu einem interaktiven Audioguide. In insgesamt 15 Beiträgen geben die Projektbeteiligten im Audioguide „Vom Schaufenster zum Wissensfenster“ persönliche Einblicke über ihre Erfahrungen, ihre Zusammenarbeit und ihren Wissenszuwachs durch das Projekt.

Mit wenigen Klicks sind die App und der Audioguide auf das Smartphone heruntergeladen. Der Guide kann nun unbegrenzt und ohne Internetverbindung gehört werden. Egal ob daheim oder direkt vor Ort. Dem Audioguide kann überall gelauscht werden, so oft man möchte. Die App kann kostenlos über den App Store oder über bei Google Play geladen werden. Der Audioguide „Werkraum Bregenzerwald – Vom Schaufenster zum Wissensfenster“ ist auf Hearonymus ebenfalls kostenlos erhältlich.

QR Code Audioguide Werkraum Bregenzerwald - Vom Schaufenster zum WissensfensterLaden Sie den Audioguide direkt in der Hearonymus-App:
(Einfach Link auf dem Handy öffnen)
Werkraum Bregenzerwald – Vom Schaufenster zum Wissensfenster